Freitag, 23. Oktober 2015

Frankfurter Stadtgeflüster: Der „Markt im Hof“ im Brückenviertel – ein Street-Food-Markt der besonderen Art & das beste Eis der Stadt bei Bizziice



Das Brückenviertel im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen steht nicht nur für individuelle stylische Design- und Mode-Läden, sondern auch für kulinarischen Genuss der besonderen Art. In der Wallstraße hat seit gut zwei Jahren der Markt im Hof sein Plätzchen gefunden. Jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr öffnen sich die Tore zur Markthalle, in der man nicht nur fein essen und trinken, sondern auch regional und teilweise direkt beim Erzeuger einkaufen kann.





Wer samstags zeitig wach ist, schlendert vorher noch über den großen Flohmarkt am Schaumainkai, der dort alle zwei Wochen stattfindet (immer in den ungeraden Kalenderwochen) und von wo man einen wunderschönen Blick auf die Skyline hat. Mit einem heißen Coffee-to-go in der Hand und bei schönem Wetter der tollste Platz am Samstagmorgen. Wenn die Glocken der Dreikönigskirche dann 10 Uhr verlauten lassen, öffnet der „Markt im Hof“ seine Pforten. 






Im Hof findet dann jeder sein Plätzchen auf einer der vielen Bänke oder stellt sich zum gemütlichen Plausch an eine der Theken. Lange Ruhe halten, kann man aber nicht, gibt es doch so viele Leckereien zu probieren. Ob herzhafte oder süße Waffeln oder Crêpes, frische Salate, gegrillte Burger, asiatische Sommerrollen oder Wokgerichte, hausgemachte Kuchen und Snacks – das Angebot wechselt immer mal. An jedem Samstag herrscht eine andere Konstellation an Food-Ständen, so dass es auch bei mehrmaligem Besuch nicht langweilig wird. Noch dazu könnt Ihr auch regionale Erzeugnisse, wie z.B. Käse, Backwaren, Honig, Bonbons, Obst, Gemüse, Marmelade und vieles mehr erwerben. Auch dieses Angebot wechselt regelmäßig. Selbstverständlich gibt es auch für jeden Geschmack die richtigen Getränke: vom frisch gezapften Bier über leckeren Apfelwein aus der Region bis zu Säften, Wein und Softgetränken ist alles dabei.



 



Bei meinem letzten Besuch konnte ich endlich mal Süßkartoffelpommes testen. Frisch aus dem Food Truck von Bullys Burger. Die riesige Portion der knusprigen Pommes teilt man sich am besten mit dem Lieblingsmensch. Teilen ist ohnehin der beste Tipp auf einem Street-Food-Markt, so kann man viel mehr probieren und ist nicht gleich nach dem ersten Stand satt. Danach gab es für mich eine erfrischende Minz-Limo und dazu zwei Sommerrollen mit Garnelen. Ich probierte noch einige handgemachte Bonbons beim lieben Tobi und ergatterte noch ein paar für Zuhause und für liebe Leute. Als Dessert lachten mich besonders die Zimtschnecken bei Zeit für Brot an, aber ich hatte viel mehr Lust auf ein Eis. 





Einen Steinwurf entfernt vom „Markt im Hof“ an der Ecke Wallstraße / Brückenstraße gibt es nämlich das beste Eis der Stadt: bei Bizziice. Handwerklich hergestelltes Eis ohne Farbstoffe und Geschmacksverstärker, traditionell mit Bio-Zutaten gefertigt. Das beste daran: Es ist unbeschreiblich lecker! Ich brauchte eine halbe Ewigkeit um mich zwischen den vielen Sorten zu entscheiden. Schließlich landeten „Dunkle Schokolade“ und „New York Cheesecake“ in meiner knusprigen Waffel. Geheimtipp: Für ein paar Cent bekommt man sogar noch bunte Streusel oben drauf! Ein Träumchen! Neben Eis gibt es bei Bizziice auch Kaffee-Spezialitäten und täglich frisch gebackene Croissants und Kuchen. Da müsst Ihr hin! Lasst also beim Schlendern durch den „Markt im Hof“ noch ein bisschen Platz für die eine oder andere Kugel Eis bei Bizziice. Es lohnt sich!





Meine Begeisterung für den besten Eisladen in Mainhattan ist echt und unbezahlt. Liebe Leute von Bizziice, beim nächsten Besuch zwinkere ich Euch über die Eistheke unauffällig zu. Ich bin die, die immer dunkle Schokolade und Streusel bestellt. Und dann selig lächelt. Ihr könnt mich nicht verwechseln.

Alles Liebe aus Hessen,
Julia

1 Kommentar:

  1. Supertips für einen "Stadtausflug", danke Dir!

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Er erscheint hier nach meiner Freigabe.