Mittwoch, 11. November 2015

Hessische Zabaione mit Schneeklößchen von mellimille {zu Besuch beim Hessenmädel}

Last but not least.. habe ich heute meine liebe Melli von mellimille bei mir zu Gast. Melli hab ich so richtig erst bei einem gemeinsamen Koch- und Backtag an Pfingsten kennengelernt. Gemeinsam mit unserer Bloggerfreundin Andrea verbrachten wir einen sehr lustigen, kurzweiligen Tag, der mir sehr viel Freude bereitet hat.

Liebe Melli, bleib so wie Du bist! So mag ich nämlich sehr! Und hab vielen lieben Dank für Deinen tollen Beitrag - ich freu mich riesig darüber!

http://mellimille.blogspot.de/


Hallo meine Lieben, erst einmal möchte ich mich Euch vorstellen: Ich bin Melli, 76er Jahrgang und blogge seit September 2012 auf mellimille. Durch meinen Vater, der Koch ist, habe ich mich schon als kleines Kind an dem Back- und Kochvirus angesteckt und versuche nun andere mit diesem schönen Virus zu infizieren. Gerne lasse ich mir dabei in meine Kochtöpfe und über meinen Tellerrand blicken.

Ich selbst lebe mit meinem Mann, meinen beiden Kindern und unserer Golden Retriever Hündin ( die auch Julia heißt) im wunderschönen Rhein-Main-Gebiet und bin ebenso wie Julia ein Original Hessenmädel.

Was macht man für ein echt 'Hessisch Mädsche', wenn man eingeladen ist, einen Gastbeitrag zu schreiben? Natürlich was Hessisches!!!

Die liebe Julia bzw. "Das Hessenmädel" durfte ich im Frühling diesen Jahres kennenlernen und zusammen mit Andrea von "Zimtkeks & Apfeltarte" bilden wir "Die Hessencrew". Wir haben damals das Hessencrew gemacht und dabei habe ich auch herausgefunden, dass Julia gerne italienische Klassiker in ein hessisches Gewand kleidet, wie z.B. das hessische Caprese.
 

So lag es sehr nahe, einen italienischen Klassiker ebenso zu 'verhessischen'.
Und was wäre der Hesse ohne sein Stöffchen?! Ohne Eppelwoi geht hier mal gar nix....
Deswegen gibt es heute für Euch 'Eppelwoi in de Kopp hinein.' bzw. 'Hobb, Hobb, Hobb, de Schobbe in de Kopp!' mit einer hessischen Zabaione und fluffigen Schneeklößchen.


Schneeklößchen


1 Eiweiß
30 g Zucker
500 ml Milch
gemahlener Zimt

Das Eiweiß mit Zucker steif schlagen.
Die Milch in einem nicht zu kleinen Topf zum Kochen bringen und von der Herdplatte ziehen. Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken vom Eischnee nehmen und auf die heiße Milch setzen. Den Topf mit einem Deckel verschließen und wieder auf die warme Herdplatte stellen. Ca. 10 Minuten die Klößchen bei ganz geringer Temperatur ziehen lassen. (Die Milch darf nicht kochen!) Den Topf nicht öffnen.
Die Klößchen mit einem Schaumlöffel heraus nehmen und auf einem Teller erkalten lassen.


Hessische Zabaione

 
500 ml Apfelwein
4 Eier, Größe M
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
100 g Zucker


Wein, Eier, Vanillezucker und Zucker in einen Topf geben und mit dem Schneebesen gut verrühren.
Unter ständigem und kräftigen Rühren mit dem Schneebesen die Mischung langsam bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Es darf aber nicht kochen!
Die Creme in Gläschen füllen. Die Schneeklößchen auf die Zabaione setzen und mit Zimt bestäuben. Gleich servieren.


Zum Schluß noch einen kleinen Gesundheitstip für Euch:
"Willsd de disch gesunnd erhallde, dringg en Ebbelwoi, en kalte  Duuds der in de Knoche reiße, dringg en Ebbelwoi, en heisse."
(Willst du dich gesund erhalten, trink einen Apfelwein, einen kalten. Tut es dir in den Gliedern reißen, trink einen Apfelwein, einen heißen.)
 
Salut... Eure mellimille

1 Kommentar:

  1. Yeah, Hessen ist einfach das dollste Bundesland <3

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Er erscheint hier nach meiner Freigabe.